Pfarre Reindorf
Besucher: 9595672

Sprüchesammlung

“Der Rosenkranz bewirkt das Wiederaufleben der Tugend und der Werke der Gottseligkeit.”
-Maria- aus ~Die 15 Verheißungen der Rosenkranzkönigin, Paris, 1465~

Anmeldung






Passwort vergessen?
15. Dezember - Friedensgebet PDF Drucken E-Mail
Der Papst auf dem Petersplatz in RomBeten um den Frieden in der Welt

Der Freitagabend steht in Reindorf schon seit vielen Jahren unter dem Titel „Nachtgebet“. Vor dem ausgesetzten Allerheiligsten wird für verschiedene Anliegen gebetet.

Einem Aufruf von Papst Franziskus folgend legen wir seit 2013 jeden dritten Freitag im Monat den Schwerpunkt unseres Nachtgebets auf das Friedensgebet für die verfolgten Christen.

Durch die Verkündigung in den Medien wurde unsere Friedensgebet-Initiative auch in anderen Ländern mit Freude entdeckt.

So erreichte uns zu unserer Überraschung kurz vor Ostern ein Brief der Pfarre „Zur unbefleckten Empfängnis Mariens“ in Prag, der an alle Gläubige unserer Pfarre gerichtet ist:

Seit Jahren halten wir an jedem 3. Freitag des Monats nach der hl. Messe eine Anbetung. Da beten wir, sprechen Fürbitten und singen Lieder aus Taizé.

In der Zeitschrift von CSI Österreich „Christen in Not- aktiv“ haben wir gelesen, dass Sie in der Marienkapelle jeden dritten Freitag ab 19.30 Uhr für die verfolgten Christen beten. Daraufhin haben wir uns entschlossen, ihrem Beispiel zu folgen und unsere Anbetung ebenfalls den verfolgten Christen zu widmen. So können wir zusammen eine Gebetskette zwischen zwei Hauptstädten im Herzen Europas bilden, um den so grausam geprüften Brüdern und Schwestern in Christus beizustehen.

Wir hoffen, dass Sie diese Nachricht anspricht und erfreut. Ich denke, sie ist ein Beweis dafür, dass das Gute das Sie begonnen haben, eine Ausstrahlungskraft hat.

Unsere Pfarre freut sich, dass unsere Gebetsinitiative durch die Kraft des Heiligen Geistes auch in unser Nachbarland weiter getragen wird.

Wir danken allen, die in den letzten 2 Jahren mitgemacht haben und laden alle Reindorfer herzlich ein, beim nächsten Friedensgebet am 19. Juni mitzubeten, damit die Kraft des Gebetes immer mehr Frucht bringen kann. (Am 3. Freitag  im Mai gibt es den Abend der Barmherzigkeit in der Kirche, bei dem wir auch für den Frieden beten wollen.) Unsere leidenden Schwestern und Brüder brauchen die Hilfe ihrer Heimatländer, unsere Solidarität und vor allem auch unser gemeinsames Gebet.         
                                                                                      P. Peter & der PGR-Vorstand