Pfarre Reindorf
Besucher: 9398047

Sprüchesammlung

“Durch den Rosenkranz kommen wir zu Jesus, werden eins mit dem Bild der Dienerin Gottes und gelangen in den Raum des Heiligen.”
-Fra Mario Knezevic- aus ~Medjugorje, 26.9.2002~

Anmeldung






Passwort vergessen?
Die ersten Eindrücke von der Pfarr-Wallfahrt 2014 PDF Drucken E-Mail
Pfarrwallfahrt 2014
Auf den Spuren von Papst Benedikt XVI. nach Altötting, Regensburg,…

von Mittwoch, 30. April bis Sonntag, 4. Mai 2014

Zu Besuch bei der "Patrona Bavariae", Besichtigung der längsten Burg der Welt, die Bundeshymne als ein Ständchen vor dem ehemaligen Domkapellmeister Dr. Georg Ratzinger, eine Begegnung mit dem Nachfolger von Papst Benedikt XVI. sowohl als Seelsorger in Pentling als auch als Professor für Dogmatik in Regensburg, eine kleine Weihnachtsfeier im Mai - das sind einige Highlights der Pfarrwallfahrt auf den Spuren von Papst Benedikt XVI.

Ein kurzes Video finden Sie hier!

Pfarrwallfahrt 2014Papst Benedikt XVI. betonte schon bei seiner ersten Ansprache beim Österreich-Besuch 2007:
„Mit großer Freude betrete ich heute zum ersten Mal seit Beginn meines Pontifikates den Boden Österreichs, des Landes, das mir nicht nur wegen der Nähe zum Ort meiner Geburt vertraut ist. … Sie wissen, wie sehr ich Ihrer Heimat und vielen Menschen und Stätten in Ihrem Lande verbunden bin … All dies und vieles mehr schenkt mir das lebendige Empfinden, unter Ihnen, liebe Österreicherinnen und Österreicher, ein wenig ´daheim´ zu sein.“

Wir haben diesem großen und doch persönlich bescheidenen Papst bei unserer Pfarr-Wallfahrt im Frühjahr 2014 gewissermaßen einen „Gegenbesuch“ abgestattet. In seiner bayrischen Heimat haben wir die Stätten besucht, die für sein Leben prägend waren. Wir haben viel Schönes gesehen und erlebt, von Altötting bis hin nach Regensburg, und haben auch das getan, was Papst Benedikt XVI. uns so sehr ans Herz gelegt hat: „Auf Christus schauen!“ – bei der täglichen hl. Messe, beim gemeinsamen Gebet und in unserem Miteinander.

Das waren die von uns besuchten Ort:

  • Altötting (Hl. Messe in der Gnadenkapelle)
  • Marktl am Inn (Geburtsort von Papst Benedikt XVI.)
  • Besichtigung von Burghausen (spätmittelalterliche Burg)
  • Traunstein (Maiandacht in der Taufkirche von Papst Benedikt XVI.)
  • Pentling (Heilige Messe am ehemaligen Papstaltar)
  • Tittmonig (Führung im Regen ua. zum Kindergarten von Papst Benedigt XVI.)
  • Regensburg (Begegnung mit dem Bruder von Papst Benedikt XVI.)
  • St. Radegund (Hl. Messe in der Franz-Jägerstätter-Kirche)
  • Oberndorf (Andacht in der Stille Nacht-Kapelle)

Pfarrwallfahrt 2014In den nächsten Tagen werden wir laufend Bilder die Bilder dieser Wallfahrt veröffentlichen. Im folgenden können Sie persönliche Eindrücken nachlesen:

"Es war eine sehr segensreiche Bus-Wallfahrt, die in unserem Jubiläumsjahr „225 Jahre Pfarre Reindorf“ stattfand. Das Ziel der 32 Pilger, darunter P. Ludwig Deyer Cop als geistlicher Leiter, war es verschiedene Wallfahrts- und Gnadenorte in Bayern aufzusuchen und sich dabei „auf den Spuren von Papst Benedikt XVI.“ zu begeben. Geistlicher Höhepunkt war dabei der Besuch in Altötting, am 1. Mai, dem höchsten bayrischen Feiertag für die Patrona Bavariae (der Patronin Bayerns). Zehntausende Wallfahrer waren an diesem Tag unterwegs zu den zahlreichen Kirchen im Heiligen Bezirk. Wir selbst feierten den Gottesdienst in der überfüllten Gnadenkapelle. Nach den Besuchen der Kindheits-Orte von Papst Benedikt (Geburtsort Marktl, Tittmoning, Traunstein) sollte es in Regensburg zum weltlichen Höhepunkt unserer Pilgerreise kommen. Pfarrwallfahrt 2014Der Papstbruder und ehemalige Domkapellmeister Msgr. Georg Ratzinger nahm sich eine halbe Stunde Zeit, um uns im Hof vor seinem Haus zu empfangen. Es war eine herzliche Begegnung, bei der wir über die Kirche Wiens, die Kunst sowie die Musik sprachen und bei der uns Msgr. Ratzinger am Ende bat, die österreichische Bundeshymne zu singen. Mit seinem Segen und in tiefer Dankbarkeit ging unsere Wallfahrt weiter zur Maiandacht in die wunderbare (himmlische) Stiftskirche („Alte Kapelle“), in den Dom und zur Donau, all das unter der Führung der Regensburgerin Roswitha Biersack. Viel zu früh mussten wir zu unserem Quartier in Michaelbeuern retour fahren -  und der Bus kam in letzter Sekunde rechtzeitig an, ohne dass er am nächsten Tag eine längere Stehzeit gebraucht hätte. Am letzten Tag besuchten wir das Wohnhaus des Seligen Franz Jägerstätters, der sich geweigert hatte, für das Regime einzurücken und schließlich hingerichtet worden war. Ein Ort des Nachdenkens im Gedenkjahr „100 Jahre 1. Weltkrieg“. Nach dem eindrucksvollen Wohnungsbesuch ging es zur Messe neben dem Ortsfriedhof, wo sich auch das Grab befindet. Am Nachmittag sangen wir dann Stille Nacht in der kleinen Erinnerungskappelle in Oberndorf, bevor wir dann Richtung Heimat fuhren.
Danke Herr, für diese gesegneten Tage und für die gute Gemeinschaft in unserer Gruppe!"
(Erwin M.)

"Diese Pfarrwallfahrt 2014Wallfahrt war nicht nur ausgezeichnet organisiert sondern zeigte uns anhand der besuchten Orte die einzelnen Lebensstationen unseres emeritierten Papstes. Berührt hat mich neben der Hl. Messe in der Gnadenkapelle in Altötting auch die Heilige Messe in der dem hl. Johannes dem Täufer geweihten Kirche in Pentling. Dort zelebrierte P. Ludwig am Papst-Altar, nachdem wir vom Nachfolger von Josef Ratzinger in der Seelsorge in Pentling sehr herzlich und mit viel humorvollen Erzählungen empfangen wurden. Ganz besonders aber war die Überraschung in Regensburg, als wir Georg Ratzinger in seinem Haus besuchen durften. Zweimal sogar segnete er uns und nach langem Zögern ob es denn passend sei, einem ehemaligen Domkapellmeister der Regensburger Spatzen etwas vorzusingen, gaben wir die österreichische Bundeshymne zum Besten und sangen ihm ein Segenslied. Ein großes Danke an Roswitha Biersack die uns aufgrund ihrer Verbindung zu Reindorf durch Regensburg führte und diese Begegnung möglich machte! Das Programm war dicht gedrängt und dennoch hatten wir immer genug Zeit für gutes Essen und anregende Gespräche. Ein ganz großes Danke dem Erwin Matl, der wirklich alles perfekt organisiert hat, uns mit Informationsblättern über die täglich besuchten Sehenswürdigkeiten versorgte, aber auch mit Süssigkeiten verwöhnte! Diese Tage werden mir unvergessen bleiben!" (Birgit K.)