Pfarre Reindorf
Zum Nachdenken (1) PDF Drucken E-Mail
Beitragsinhalt
Zum Nachdenken (1)
Seite 2
Seite 3
Seite 4
Seite 5
Seite 6
Seite 7
Seite 8
Seite 9
Seite 10
Seite 11
Seite 12
Seite 13
Seite 14
Seite 15
Seite 16
 

Fasten"kampf" (E. Matl)

 

Auf allen Enden und Ecken
sehe ich,
wie Menschen kämpfen,
wie Menschen um Anerkennung und Achtung kämpfen,
wie Menschen um Liebe und Geborgenheit kämpfen,
wie Menschen kämpfen ......

ja, sie kämpfen,
und vielleicht ist dies das schlechte daran,
dass wir in solchen
hoffnungslosen Situationen
immer alles ERkämpfen wollen ...
und es lässt sich nicht erkämpfen ....

es lässt sich da schon viel leichter ertragen,
erdulden,
erleiden ....

und siehe da:
das Tragen des Leides in Geduld
wird oft belohnt,
belohnt durch
wunderbare Dinge in unserem Leben
Tag für Tag.

Freilich:
in unserem Kämpfen
sind wir
meist blind
für diese Geschenke Gottes,
wir brauchen
"Blindenführer",
die uns das Helle,
das Schöne
an jedem unserer irdischen Tage
aufzeigen.

Und diese "Blindenführer"
wechseln einander ständig ab,
einmal führst du mich,
einmal führe ich dich,
einmal führt uns ein anderer .......

Glauben wir daran,
dass es das Helle,
das Lichte,
das Schöne
an jedem Tag aufs Neue für uns gibt,
wir müssen nur sehen
und darauf achten,
jeden Tag
den richtigen "Blindenführer" zu haben.

Danke,
dass du mich schon oft
geführt hast!

Herr, lass uns sehen!
Amen