Pfarre Reindorf
Tag der Weihe --- 08. Dezember PDF Drucken E-Mail

Weihe an Jesus durch Maria

 
Nach 33 Tagen der Vorbereitung ist nun der 8. Dezember gekommen – der Tag, wo die Kirche auf die Frau blickt, die „unbefleckt empfangen“ worden war im Schoß ihrer Mutter Anna: MARIA. Diese Unbeflecktheit bzw. Unversehrtheit meint ein VÖLLIGES HEILSEIN von allen zerstörerischen Kräften und eine fast „unglaubliche“ Fähigkeit zu glauben und sich auf andere – auf Gott, auf Menschen, auf Situationen und Herausforderungen – einzulassen. Diese phantastische Freiheit Marias bewundern und feiern wir nicht nur – wir dürfen sie auch NUTZEN! Wir tun dies, indem wir heute an dieses Herz, das so frei und heil und stark ist („Unbeflecktes Herz“) „andocken“ (= uns weihen) - und gemeinsam mit Maria uns neu dem Gott hingeben, der sich in Jesus uns geoffenbart hat.Diese Weihe kann jeder in eigenen Worten formulieren oder sich Worte „ausborgen“, mit denen andere ihre Hingabe ausgedrückt haben.
Hier ein paar Vorschläge: 
 
 
1) Ein Weihetext, angelehnt an den Wahlspruch Papst Johannes Pauls II. „Totus Tuus“:
   
    
   
                          
 2) Ein Weihegebet von P. Andreas: 
  
Maria, meine Schwester, Maria, meine Mutter!
Ich nehme heute Deine Hilfe in Anspruch.
Mit Dir weihe ich mich Jesus, der für mich sein Herz,
seinen Leib und sein Blut gab.
Mit Dir öffne ich mich dem Dreifaltigen Gott,
dem ich durch die Taufe ja schon gehöre.
Mit Dir als geistlichem „Coach“, mit Deiner Unterstützung
will ich mich noch mehr auf diesen Gott einlassen.
Du warst ganz offen für seinen Anruf, Du hast ihm voll trauen
und Dich voll auf Ihn und seine Wege einlassen können.
Maria, lass mich teilhaben an Deiner Freiheit und Hingabefähigkeit –
schenke mir Dein Herz!
Maria, trainiere mich, forme mich, animiere mich,
dass auch ich voller Vertrauen sagen kann:
„Mein Herr und mein Gott,
nimm alles von mir, was mich hindert zu dir!
Mein Herr und mein Gott,
gib´ alles mir, was mich fördert zu dir!
Mein Herr und mein Gott,
nimm mich mir und gib mich ganz zu eigen dir!“   
  
3) Ein Gebet der Weihe ans Unbefleckte Herz Mariens:
  
   
   
   
  
 
Hier noch ein sehr interessanter Text von Sr. Emmanuel,
wie man die Weihe im Alltag umsetzten kann: