Pfarre Reindorf
28. Tag der Weihe --- 02. Dezember PDF Drucken E-Mail

Thema des Tages: Aus Liebe bis zum Kreuz

 

28. Tag – 2. Dezember

Die letzten sieben Tage der Weihevorbereitung, so sagt der heilige Ludwig, sollen wir dafür verwenden, Jesus Christus zu erkennen. Man kann nicht lieben, was man nicht kennt. Und was man nur halb kennt, kann man nicht aus ganzem Herzen lieben. Jesus Christus kennen heißt, genug Erkenntnis besitzen. Hättest du alles Wissen dieser Welt und wüsstest nicht um ihn, du wüsstest nichts.

Bete in dieser Woche täglich ein Gesätzchen des Lichtreichen Rosenkranzes und das Gebet „Seele Christi“: 

"Seele Christi, heilige mich

Leib Christi, rette mich.

Blut Christi, tränke mich.

Wasser der Seite Christi, wasche mich.

Leiden Christi, stärke mich.

O guter Jesus, erhöre mich.

Birg in deinen Wunden mich.

Von dir lass nimmer scheiden mich.

Vor dem bösen Feind beschützte mich.

In meiner Todesstunde rufe mich.

Zu dir zu kommen heiße mich,.

Mit deinen Heiligen zu loben dich

in deinem Reiche ewiglich.
 
Amen"

 

 

Studiere mit Eifer die Heilige Schrift, um in ihr die Spuren von Jesus zu entdecken – und schließlich IHN SELBER. Und wo er dir etwas zeigt, wo er dich lockt auf eine neue Spur – wage es mit Ihm und geh´ mit!

 

 

Aus Liebe bis zum Kreuz

Liebe will nicht nur da sein. Sie interessiert sich nicht nur für dich. Nein, Liebe riskiert etwas für dich. Liebe zahlt einen Preis, um etwas zu erreichen. Und Gottes Liebe greift tiefer in die Tasche, als es sonst jemand bereit ist zu tun. Er zahlt nicht mit Geld, Gold oder Silber - er zahlt mit seinem Blut den Lösepreis für unsere Befreiung. Am Kreuz gibt er alles ...

 

Lies:   Kolosser 2,14

 

14 Er hat den Schuldschein, der gegen uns sprach, durchgestrichen und seine Forderungen, die uns anklagten, aufgehoben. Er hat ihn dadurch getilgt, dass er ihn an das Kreuz geheftet hat. 

Frage :            Wie weit geht meine Liebe?

Anregung:       Ich will versuchen, zu begreifen, dass Jesus für mich gestorben ist!

Entschluss:      .....

 

 

Gebet: 

Mein Herr und mein Gott! In meinem Leben habe ich Liebe erlebt, aber immer auch verbunden mit unlauteren Absichten und unrealistischen Erwartungen, mit Bedingungen und Begrenzungen. Du liebst mich bedingungslos. Und Du liebst mich grenzenlos. Schenke mir die Gnade, die Größe Deiner Liebe begreifen und annehmen zu können. Und fülle mein Herz mit Dankbarkeit für den Kreuzestod Jesu, durch den ich aus den Fesseln der Schuld freigekauft bin. Amen.