Pfarre Reindorf
06. Tag der Weihe --- 10. November PDF Drucken E-Mail

 

Thema des Tages: Stolz
 

 

6. Tag – 10. November 

Lies heute und täglich die angegebene Bibelstelle und betrachte mit ihrer Hilfe das Tagesthema. Bete täglich ein Gesätzchen vom Glorreichen Rosenkranz und das Gebet von Bruder Klaus: 

„Mein Herr und mein Gott, nimm alles von mir, was mich hindert zu dir!

Mein Herr und mein Gott, gib alles mir, was mich fördert zu dir!

Mein Herr und mein Gott, nimm mich mir und gib mich ganz zu eigen dir!“

 

Überlege Dir einen Entschluss, den Du heute fassen möchtest oder solltest. Der Vater im Himmel und Maria, deine Mutter wollen Dich nämlich befreien zu einem Leben, wo nichts Dich trennen kann von der Liebe Gottes, die Dir in Jesus zufließt.

 

Stolz

Wir können stolz auf Gott sein, auf seine Herrlichkeit, die er in alles hinein-verpackt hat. Gott wieder ist stolz auf sein Meisterstück – auf den Menschen, ganz besonders auf Jesus, der ganz Gott und total Mensch ist – absoluter Gipfel! Er will, dass auch wir stolz und glücklich sind über Jesus, denn wenn der Stolz in falsche Kanäle geleitet wird, dann wird´s  eine Mega-Bedrohung. Zu Hochmut und Arroganz pervertierter Stolz vergiftet alles.

Lies: Gen 11,1-9

1 Alle Menschen hatten die gleiche Sprache und gebrauchten die gleichen Worte

2 Als sie von Osten aufbrachen, fanden sie eine Ebene im Land Schinar und siedelten sich dort an. 

 

3 Sie sagten zueinander: Auf, formen wir Lehmziegel und brennen wir sie zu Backsteinen. So dienten ihnen gebrannte Ziegel als Steine und Erdpech als Mörtel.

 

4 Dann sagten sie: Auf, bauen wir uns eine Stadt und einen Turm mit einer Spitze bis zum Himmel und machen wir uns damit einen Namen, dann werden wir uns nicht über die ganze Erde zerstreuen.

 

5 Da stieg der Herr herab, um sich Stadt und Turm anzusehen, die die Menschenkinder bauten.

 

6 Er sprach: Seht nur, ein Volk sind sie und eine Sprache haben sie alle. Und das ist erst der Anfang ihres Tuns. Jetzt wird ihnen nichts mehr unerreichbar sein, was sie sich auch vornehmen.

 

7 Auf, steigen wir hinab und verwirren wir dort ihre Sprache, sodass keiner mehr die Sprache des anderen versteht.

 

8 Der Herr zerstreute sie von dort aus über die ganze Erde und sie hörten auf, an der Stadt zu bauen.

 

9 Darum nannte man die Stadt Babel (Wirrsal), denn dort hat der Herr die Sprache aller Welt verwirrt, und von dort aus hat er die Menschen über die ganze Erde zerstreut.

 

Frage :             Wo gibt es in meinem Leben vergiftenden Stolz und „babylonische Verwirrung“?

Anregung:        Ich will mich freimachen von Arroganz und Hochmut!

Entschluss:       .....

 

 

Gebet:          

Mein Herr und mein Gott! Lass mich erkennen, dass Du der einzige Grund für unseren Stolz bist. Hilf mir, dass ich mich frei mache von falschem Stolz, von Arroganz und Hochmut. Schenke mir die Demut des Herzens! Amen.