Pfarre Reindorf
Wichtige Hinweise
Der neue Pfarrgemeinderat 2017 PDF Drucken E-Mail
Die Mitglieder des neuen Pfarrgemeinderats 2017Pfarrgemeinderat 2017 bis 2022

Als Pfarrgemeinderäte haben wir für die nächsten fünf Jahre die Aufgabe übernommen, unseren Pfarrer (Pfarrmoderator) bei der Leitung der Gemeinde zu unterstützen. Wir beraten ihn in Fragen des Pfarrlebens, wirken je nach Thema beratend bzw. beschließend mit und treffen gemeinsam Entscheidungen.

weiter …
 
Gottesdienstordnung PDF Drucken E-Mail

Gottesdienstordnung von September bis Juni

Weiter unten finden Sie eine Tabelle mit den Zeiten der Gottesdienste. Ausnahmen sowie die Messordnung für Feiertage finden Sie im aktuellen Pfarrblatt und im Schaukasten.

Einmal im Monat gibt es am Samstag um 10 Uhr einen Gottesdienst im Pensionisten-Wohnheim. Dann entfällt die 8-Uhr-Messe (siehe Pfarrblatt oder Schaukasten).

weiter …
 
Buchtipp - Es gibt immer genug! PDF Drucken E-Mail
Buchtitel: Es gibt immer genug!

Rolland und Heidi Baker:
Es gibt immer genug!

R. & H. Bakers Dienst unter den Armen
ASAPH Verlag, 208 Seiten, € 13,20
ISBN/EAN: 9783935703307

Innerhalb von sechs Jahren haben Heidi & Rolland über
6000 Gemeinden in ganz Mosambik gegründet.
Grund dafür war und ist das starke Wirken des Heiligen
Geistes unter der Bevölkerung. Zeichen und Wunder
sind dort an der Tagesordnung.

 

weiter …
 
Buchtipp - Das verzeih' ich Dir (nie)! PDF Drucken E-Mail
Ein Buch über das Verzeihen

Beate M. Weingardt: Das verzeih' ich Dir (nie)!

Kränkung überwinden, Beziehung erneuern
Verlag: SCM R.Brockhaus, 176 Seiten, € 12,30
7. Auflage 2015, ISBN: 978-3-417-26926-0


Menschen kränken einander, verletzen die Gefühle
anderer - jeder hat das schon selbst erlebt. Selten geschieht
die Kränkung absichtlich. Dennoch sitzt der
Schmerz tief. Man fühlt sich getroffen, herabgesetzt, in
Frage gestellt oder einfach enttäuscht. Was ist zu tun?

 

weiter …
 
Buchtipp - Turzovka: Lourdes im Herzen Europas PDF Drucken E-Mail
 Die Marienerscheinungen in Turzovka

Turzovka: Lourdes im Herzen Europas

Eminent-Verlag, 2008, 232 S. mit Farbfotos, € 24,60
ISBN: 9788072813407

Im Sommer 1958, 100 Jahre nach der Erscheinung in Lourdes, erschien die Jungfrau Maria dem Waldheger Matúš Lašut auf dem Berg Živčák oberhalb der slowakischen Siedlung Turzovka und später auch anderen Menschen. Sie hat eine wunderbare Botschaft gebracht und Zeichen hinterlassen, die bis heute sichtbar sind. Weiters gibt das Buch einen Überblick über die wichtigsten Marienerscheinungen im Laufe des zweiten Jahrtausends.

 

weiter …
 
Buchtipp - Die Erscheinungen in Litmanová PDF Drucken E-Mail
 Die Marienerscheinungen in Litmanova

Die Erscheinungen in Litmanová

Mediatrix Verlag, 1993, € 2,20
ISBN: 9783874492416  bzw. ISBN: 3874492419

Die Erscheinungen in Litmanová: Ein informativer Kurzbericht über die Marienerscheinungen in Litmanová auf dem Berg Zvir in der Slowakei unweit der polnischen Grenze.

 

weiter …
 
Buchtipp - Heilung der acht Lebensphasen PDF Drucken E-Mail
 Matthew Linn, Dennis Linn und Sheila Fabricant Linn:

HEILUNG der acht Lebensphasen 

in Buchform seit Sept. 2015 um  € 11,99

UNIO-Verlag, 255 Seiten, € 24,60

Umkehr des Herzens und heilendes Gebet sind der Schlüssel für ein Leben in Fülle.

Anhand von Berichten aus der Praxis erfährt der Leser, welche Auswirkungen emotionale Verletzungen aus der Kindheit auf die Beziehungen zu Mitmenschen, zu sich selbst und zu Gott haben können.

weiter …
 
Neugestaltung der Reindorfer Website PDF Drucken E-Mail

Umstellung Homepage

Wir geben unserer Homepage ein neues Gesicht

Die Homepage von Reindorf wir demnächst umgestellt und etwas anders als gewohnt aussehen. Grund dafür sind nicht nur die notwendigen technischen Adaptierungen, sondern auch der Wunsch, das Zusammenwachsen zwischen Fünfhaus und Reindorf zur "Pfarre neu" auch optisch sichtbar zu machen. Wir hoffen, in den nächsten Monaten mit der neuen Homepage online gehen zu können!

weiter …
 
Die Fastengebote der Kirche PDF Drucken E-Mail
  
  
Die Fastengebote der Kirche:

Die Kirche schreibt den Gläubigen nicht mehr so detailliert wie früher vor, auf welche Weise sie fasten oder büßen sollen. Dafür heißt es allgemein, dass sich die Gläubigen in den Tagen der Fastenzeit  in besonderer Weise dem Gebet widmen, Werke der Frömmigkeit und der Caritas (Nächstenliebe) verrichten und sich selbst verleugnen, indem sie die ihnen eigenen Pflichten getreuer erfüllen und auf eine nicht näher festgelegte Form fasten sollen.

weiter …
 
Buchtipp – Die Kunst meinen Mann zu lieben PDF Drucken E-Mail
 Dr. Johannes Hartl (Vortrag):

 Die Kunst meinen Mann zu lieben 

in Buchform seit Sept. 2015 um  € 11,99

Männer sind anders. Und das ist auch gut so. Denn in der Verschiedenheit von Mann und Frau strahlt etwas Wunderbares von Gott auf. Einander lieben zu lernen, bedeutet, sich in der Verschiedenheit einander unterzuordnen und aneinander zu reifen. Und das hat extrem viel mit unserem geistlichen Leben zu tun. Und außerdem: Du solltest nie versuchen, Deinen Mann zu zähmen.   

weiter …
 
Buchtipp – Bischof Zsifkovics PDF Drucken E-Mail
 Diözesanbischof Ägidius Zsifkovics:

Von A bis Z

 

Gott begegnen in der Welt von heute

240  Seiten, € 21,99, ISBN 978-3-7022-3474-4

weiter …
 
Aus dem Pfarrblatt – im Jänner 2016 PDF Drucken E-Mail
 Aus Ägypten habe ich dich gerufen!

Nur Gott selbst wusste, dass dieser Vers (Mt 2,15), welcher Jesu Rückkehr nach Nazareth prophetisch beschreibt, einmal wörtlich auf die Kirche Maria vom Siege am Gürtel zutreffen würde. Die meisten wissen es schon aus den Medien, dass Kardinal Schönborn kurz vor Weihnachten den Schenkungsvertrag für diese schöne, prachtvolle Kirche unterzeichnet hat. Sie gehört künftig den altorientalischen Kopten (zu deutsch: Ägyptern). Sich rufen zu lassen für einen persönlichen Auftrag ist typisch für Gottes Handeln: „Abraham! Brich auf und verlasse dein Vaterhaus ich werde dich reichlich segnen!“ (vgl. Gen 12.1-2). „Jakobus und Johannes, verlasst die Netze und Boote, ihr werdet von nun an Menschen fischen!“ (vgl. Mk 1,16-20). - Und jeder kennt die Situation bei der Fußball-EM: Das Match läuft, die Sportler schwitzen. Plötzlich hörst du: „Steh auf von der Ersatzbank! Wechsel! Jetzt darfst du Einsatz zeigen!“ Adrenalinschub! Alle Ressourcen sind mobilisiert. Klug mit den Kräften haushalten! Das ist jetzt deine Spielzeit!


weiter …
 
Jahr der Barmherzigkeit PDF Drucken E-Mail
  
Jahr der Barmherzigkeit:

Beginn des Heiligen Jahres in Rom

Beim Eröffnungsgottesdienst des Heiligen Jahres am 8. Dezember in Rom, als die Heilige Pforte geöffnet wurde, forderte Papst Franziskus eine stärkere Öffnung der Kirche für die Welt und rief die Gläubigen dazu auf, sich im Jubeljahr die Haltung des barmherzigen Samariters zu eigen zu machen.

weiter …
 
Aus dem Pfarrblatt – im Dezember 2015 PDF Drucken E-Mail
 Das Weihnachtsgeheimnis

Wenn die Tage kürzer werden, die ersten Flocken fallen, tauchen auch die ersten Weihnachtsgedanken auf. Der Zauber alter Kindheitserinnerungen kann unvermittelt so präsent werden, dass man sich quasi mit der Zeitmaschine so zurückversetzt fühlt, dass man den Duft, die Bilder, den Klang, die Szenen dieser Tage nochmals erlebt.
weiter …
 
Entwicklungsraum PDF Drucken E-Mail
Seelsorgeangebote
Überblick über die Seelsorgeangebot im Entwicklungsraum

"Der Entwicklungsraum ist ein Raum der Mission: Er soll den Gläubigen helfen, neue missionarische Initiativen zu setzen und gemeinsam zu entdecken, was Jüngerschaft und Nachfolge Jesu in unserer Zeit heißt. Daher steht im Entwicklungsraum unsere gemeinsame Sendung als Christen zum Dienst an den Menschen im Vordergrund." (Auszug aus den Seiten der Erzdiözese Wien)

Im Entwicklungsraum Reindorf - Fünfhaus - St. Josef gibt es derzeit für die Gläubigen folgende Seelsorgeangebote:

weiter …
 
Zeitlicher Fahrplan PDF Drucken E-Mail
ZeitplanZeitliche Übersicht

Sie finden hier die laufende erweiterte Übersicht über die geplanten Termine und Aktivitäten im Zusammenhang mit Pfarre neu bzw. dem Entwicklungsraum. 

Herzlich einladen dürfen wir am 3. April 2016, dem Fest der Göttlichen Barmherzigkeit, zum letzten katholischen Gottesdienst um 10.30 Uhr in der Kirche Maria vom Siege mit anschließender Prozession mit dem Allerheiligsten nach Reindorf. Diesen Termin finden Sie auch im Kalender!

weiter …
 
Buchtipp – Mutter Elvira PDF Drucken E-Mail
 Mutter Elvira & Michele Casella:

Die Umarmung


Die Geschichte der Gemeinschaft Cernacolo


Verlag: Media Maria, 2015, 142 Seiten, € 13,30

weiter …
 
Buchtipp – Maria und Richard Büchsenmeister PDF Drucken E-Mail
 Maria und Richard Büchsenmeister:

Stark. Selbstbewusst. Aufgeklärt.


Sexualerziehung vom Kleinkindalter bis in die Vorpubertät

Verlag Ehe-Familie-Buch, 2015, 112 Seiten, € 12,50


Fragen über Sexualität stellen Kinder oft sehr früh. Die eigenen Eltern sind die ersten, die dem Kind Schritt für Schritt das Geheimnis der menschlichen Sexualität erklären.

weiter …
 
Der Allerseelenablass PDF Drucken E-Mail
  
   
Der Allerseelenablass

Vom 1. bis 8. November kann täglich einmal ein vollkommener Ablass für die Verstorbenen gewonnen werden. Neben den üblichen Voraussetzungen (Beichte, wobei eine zur Gewinnung mehrerer vollkommener Ablässe genügt; entschlossener Abkehr von jeder Sünde; Kommunionempfang und Gebet in den Anliegen des Papstes – diese Erfordernisse können mehrere Tage vor oder nach dem Kirchen- bzw. Friedhofsbesuch erfüllt werden) sind erforderlich:

weiter …
 
Abschied nehmen müssen ... PDF Drucken E-Mail
 Trauerbegleitung durch die Kirche
Jedes Jahr werden durch die Pfarre Reindorf ungefähr 50 Beerdigungen gehalten. Dies geschieht durch uns Priester von Reindorf, aber auch durch Ferdinand Binder, der die Ausbildung zum Begräbnisleiter gemacht hat. Durch die Mitbetreuung der Pfarre Fünfhaus (Maria vom Siege) kommen noch einmal jährlich 40 Beerdigungen dazu.
weiter …
 
Aus dem Pfarrblatt – im November 2015 PDF Drucken E-Mail
 Hoffnung auf Auferstehung
Am 1. November feiern wir Allerheiligen. Am 2. November beten wir für das Heil aller von uns gegangen Seelen. Die frühchristlichen Martyrer, die in den Kerkern Roms schmachteten bat man um ihr vollmächtiges Fürbittgebet in besonderen Anliegen. Nach der Hingabe ihres Lebens zeigte sich, dass diese ihre Fähigkeit, besondere Wunder von Gott zu erbitten und zu erhalten, nicht nachgelassen hat.
weiter …
 
Buchtipp – Ania Goledzinowska PDF Drucken E-Mail
 Ania Goledzinowska:

Aus der Hölle gerettet


Verlag: Canisi Edition, 2015, 272 Seiten, € 15,50


„Salvata dall‘inferno“ (Aus der Hölle gerettet) ist eine in mehreren europäischen Ländern veröffentlichte Autobiografie, die sowohl bei Kritikern als auch beim Publikum großen Anklang gefunden hat.



weiter …
 
Buchtipp – Greg Webster PDF Drucken E-Mail
 Greg Webster /Tom Doyle:

Im Angesicht des Todes


Der Mut verfolgter Christen im Nahen Osten


Brunnen-Verlag, 2015, 224 Seiten, € 13,40


Acht packende Berichte über verfolgte Christen in islamischen Ländern nehmen die Leser mit in eine Welt zwischen hasserfülltem Fanatismus und bedingungsloser Liebe.


weiter …
 
Aus dem Pfarrblatt – im Oktober 2015 PDF Drucken E-Mail
 Der neue Entwicklungsraum 14/15
Seit über 225 Jahren erschallt in unserer Pfarrkirche ununterbrochen das „Lob Gottes“. Das sei keine Selbstverständlichkeit unterstrich Bischofsvikar D. Schutzki letztes Jahr in seiner Festpredigt. Als Grund für tiefe Dankbarkeit und als heiligen Auftrag Gottes für die Zukunft mögen wir es verstehen. Vieles war rund um die Reindorfkirche an Leben aufgeblüht, vieles wieder verblüht und in den letzten Jahrzenten niedergegangen.
weiter …
 
Buchtipp – Livio Melina PDF Drucken E-Mail
 Livio Melina:

Für eine Kultur der Familie
                          Die Sprache der Liebe


St. Grignion-Verlag, 2015, 272 Seiten, € 22,70


Jeder Mensch ist stets auf der Suche nach einer erfüllten Liebe.

weiter …
 
Buchtipp – Vishal Mangalwadi PDF Drucken E-Mail
 Vishal Mangalwadi:


Die Bibel als Herzstück der westlichen Kultur


Fontis - Brunnen-Verlag Basel; 2015,
524 Seiten, € 22,60  -  ISBN 978-3-03848-004-4


Als Buch der Bücher wurde die Bibel aus der Mitte gedrängt. Vishal Mangalwadi hat genau das großartig dokumentiert.

weiter …
 
Aus dem Pfarrblatt – im September 2015 PDF Drucken E-Mail
 Ohne Bibel keine Barmherzigkeit
Es ist ein Nichtchrist, der uns auf diesen Zusammenhang verweist. Es ist der Inder und Philosoph Vishal Mangalwadi, der ohne Umschweife die Bibel in unsere Mitte stellt und uns versichert: Er hat irgendwann begriffen, die Bibel ist das Herzstück der westlichen Kultur.
weiter …
 
Buchtipp – Laudato si PDF Drucken E-Mail
 Enzyklika - Gelobt seist du, mein Herr

von Papst Franziskus

Verlag Benno, Juli 2015, 200 Seiten, € 6,95


In seiner Enzyklika mit dem Titel "Laudato si" (Gelobt seist du) beschäftigt sich Papst Franziskus als erster Papst der Geschichte ausschließlich mit ökologischen Fragen. 

weiter …
 
Buchtipp – Das Urlaubsbuch PDF Drucken E-Mail
Buchtipp SemmeringGregor Ulrich: Semmering 2012

 

Eigenverlag: Wien 2013, 98 Seiten

ISBN 987-3-9503354-2-2,  € 12,00

Gregor Ulrich hat viele seiner Urlaube am Semmering verbracht.

 

weiter …
 
Gastkommentar zum Jahr der Orden PDF Drucken E-Mail
Gastkommentar Jahr der OrdenDas "geweihte Leben" braucht Euer Gebet

Schon mehrmals waren im Pfarrblatt Gedanken zum "Jahr des geweihten Lebens". 

weiter …
 
Aus dem Pfarrblatt – im Juli/August 2015 PDF Drucken E-Mail
Maria und MarthaDas eine Notwendige

Jesus machte eine Pause. Er kehrte gern ein im Haus der Stille in Bethanien bei seinen Freunden, um sich zu regenerieren. Martha ist im Haus überaktiv. Wenn ihre Schwester Maria Jesus allein in der guten Stube zurückgelassen hätte, um Martha in ihrer Geschäftigkeit zu helfen, wäre Jesu EIGENTLICHER HUNGER nicht gestillt worden.

Jesus erklärt seinen Freunden: "Meine Speise ist es, dass ich den Willen des Vaters vollbringe." (Joh 4,34) Und an anderer Stelle (vgl. Joh 17,4,6,26): "Vater ich habe deinen Willen vollbracht, indem ich all meinen Freunden deinen Namen (dein Wesen) geoffenbart habe und ich werde es weiterhin tun, damit meine Liebe in Ihnen sei, das heißt das göttliche Leben, und sie in uns verbunden sind."

Genau das ist Jesu göttliche Nahrung, die seinen Hunger im eigentlichen stillen und darum ist es notwendig, dass Maria zu seinen Füßen sitzen bleibt. Wo sitzen wir?
weiter …
 
Papst Franziskus PDF Drucken E-Mail
Papst Franziskus Die Schönheit des Wegs der Verlobung

In seiner Katechesenreihe über die Familie setzte sich Papst Franziskus bei der Generalaudienz am Mittwoch nach Pfingsten vor rund 30.000 Pilgern und Besuchern mit dem Thema und der Bedeutung der Verlobung auseinander.

Der Papst betonte, dass die Verlobung eine wichtige Zeit sei, um die Berufung und Entscheidung zur Ehe zu prüfen. Die Verlobten müssten gemeinsam an ihrer Liebe "arbeiten", sich kennenlernen, von- und miteinander lernen. der lebenslange Liebesbund zwischen Mann und Frau "kann nicht einfach improvisiert werden". Er müsse gelernt und geformt werden. Es gebe keine "Express-Ehe"

weiter …
 
Die Sinnsuche des Menschen - 6. Teil PDF Drucken E-Mail
Sinnsuche Teil 6Damit eure Freude vollkommen ist

Im letzten Artikel dieser sechsteiligen Serie wollen wir die folgende Aussage näher betrachten: "Wer sich für etwas engagiert und hingibt, verliert sich nicht, sondern findet sich dabei - und nebenbei auch Glück und Zufriedenheit." (Viktor E. Frankl)

weiter …
 
Aus dem Pfarrblatt – im Juni 2015 PDF Drucken E-Mail
Hl. GeistPfingsten geht weiter

Wenn eine Marmelade schwer identifizierbar ist, bekommt sie von den Leuten die unterschiedlichsten Etiketten aufgeklebt. Der Heilige Geist ist sicher keine Konfitüre, die wir so einfach verkosten können, aber wir entdecken, dass er mit den unterschiedlichsten, sogar gegensätzlichen Bezeichnungen leben muss, die wir ihm beimessen.

Begreiffen werden wir IHN in alle Ewigkeit nie ganz können, weil er selbst Gott und damit unendlicher als irgendein Unendlichkeitsbegriff ist. Er hat immer ein überraschendes "Mehr" an Eigenschaften und ein unvorhergesehenes "Neu" an Wirkungsweisen. Und genau darum geht Pfingsten nach Pfingst- und Dreifaltigkeitssonntag eben weiter.

weiter …
 
70 Jahre Kriegsende PDF Drucken E-Mail
 Zeitzeugenbericht:

Rettung in der Kapelle Rauchfangkehrergasse

Es war in den letzten Kriegstagen, als meine Mutter mit uns drei Kindern nach vielen, im Luftschutzkeller verbrachten Tagen, in den Lainzer Tiergarten fuhr. Wir sollten an die Luft kommen und auch „Knofelspinat“ (Bärlauch) pflücken, ein in diesen Mangeltagen ganz besonders geschätztes Gemüse.

weiter …
 
Buchtipp – Dr. Ivo Pavic PDF Drucken E-Mail
 Dr. Ivo Pavic OFM:


Der Weg zu den Antworten

Verlag: Miriam, 2009, 207 Seiten, € 8,50

In diesem Buch beantwortet der bekannte kroatische Franziskanerpater 100 Fragen:

z. B. Was ist das Gebet und die Rolle des Heiligen Geistes?

Was ist Exorzismus?

 

weiter …
 
20. Oktober - Friedensgebet PDF Drucken E-Mail
Der Papst auf dem Petersplatz in RomBeten um den Frieden in der Welt

Der Freitagabend steht in Reindorf schon seit vielen Jahren unter dem Titel „Nachtgebet“. Vor dem ausgesetzten Allerheiligsten wird für verschiedene Anliegen gebetet.

Einem Aufruf von Papst Franziskus folgend legen wir seit 2013 jeden dritten Freitag im Monat den Schwerpunkt unseres Nachtgebets auf das Friedensgebet für die verfolgten Christen.

Durch die Verkündigung in den Medien wurde unsere Friedensgebet-Initiative auch in anderen Ländern mit Freude entdeckt.

weiter …
 
Aus dem Pfarrblatt – im Mai 2015 PDF Drucken E-Mail
AuferstehungSelig, die reinen Herzens sind!

Die Pfarre Reindorf erlebt gerade einen Boom an Taufen von Babies und Kleinkindern. Es ist so schön in diese klaren Kinderaugen zu blicken. Jesus verrät uns, woher dieses Leuchten in den Augen kommt: die Schutzengel dieser Kinder stehen direkt vor Gottes Thron (Mt.18,10), das heißt an der Quelle und im Zentrum von Heiligkeit und Reinheit. Möge diese Reinheit so gut wie möglich geschützt sein, denn nur wir Erwachsenen haben die Fähigkeit, uns mit giftigen, kranken oder mit schmutzigen Substanzen kritisch und bewusst auseinanderzusetzen. Die Kinder können die Konfrontation mit zweifelhaften Inhalten nur erleiden.
weiter …
 
Die Sinnsuche des Menschen - 5. Teil PDF Drucken E-Mail
 Aus dem Geiste leben:

Passend zur Fastenzeit stand im letzten Artikel das Kreuztragen im Mittelpunkt. In dieser Ausgabe wollen wir Auferstehung und Pfingsten ins Zentrum rücken. Auf das leidvolle Kreuztragen folgt der freudige Neubeginn.

weiter …
 
Buchtipp – Viktor E. Frankl PDF Drucken E-Mail
 Viktor E. Frankl (26.3.1905 - 2.9.1997):


… trotzdem Ja zum Leben sagen

Verlag: Kösel-Verlag, 2009, 193 Seiten, € 17,99

Das internationale Erfolgsbuch von Viktor E. Frankl in Neuausgabe
weiter …
 
Die Sinnsuche des Menschen - 4. Teil PDF Drucken E-Mail
 Das Kreuz tragen:

Die Fastenzeit neigt sich ihrem Höhepunkt, dem Karfreitag zu. Gerade an diesem Tag, an dem wir des Leidens und Sterben von Jesus Christus gedenken, steht vielen von uns auch unser eigenes Leid und jenes der uns Nahestehenden vor Augen.

Wie kann ein einziger Mensch so viel Leid ertragen? Jesus erlebte Verlassenheit, Verspottung und Beleidigung, körperliche Schmerzen, Todesängste, Abwendung der Menschen und vieles mehr. Die Frage müsste aber ergänzt werden: Wie konnte er all das Leid in dieser Haltung tragen?

weiter …
 
Aus dem Pfarrblatt – im April 2015 PDF Drucken E-Mail
 Die Freude des Wiederfindens:

Die ersten Erinnerungen vom Osterfest sind für die meisten von uns wohl weder großartig fromm noch theologisch tief. Vielmehr sehen wir uns großteils als damaliges kleines glückliches Kind, welches triumphierend, gefundene Ostereier oder Hasen oder ähnliche Dinge in den Händen hält, die ja so gut versteckt waren.

weiter …
 
Gebetsraum „Tabor“ PDF Drucken E-Mail
 Gebetsraum „Tabor“:
Wie einigen von Ihnen sicher schon aufgefallen ist, hat die Jugend/ haben die jungen Erwachsenen die ehemalige Taborkapelle im Pfarrzentrum zurück ins Leben gerufen. Dabei wurde der Raum selbst renoviert und eine neue Möblierung angeschafft.
weiter …
 
Aus dem Pfarrblatt – im März 2015 PDF Drucken E-Mail
 Maria, das Fasten und die Liebe:

Keiner hatte es geplant. Es stand nicht auf der Agenda von diözesanen Pastoralkonzepten und plötzlich erscheint einfach die Muttergottes. Und Kardinal Schönborn fügte betreffs Medjugorje hinzu: „Wie überall ist auch hier die himmlische, mütterliche Grammatik  Marias gut erkennbar.“

weiter …
 
Die Sinnsuche des Menschen - 3. Teil PDF Drucken E-Mail
 Über die schmalen und die breiten Wege:

Im Februar haben die Semesterferien begonnen und es ist jedes Jahr das gleiche Bild: Massen an Autos fahren auf der Autobahn in die eine Richtung, in den Urlaub. Alle wollen natürlich schnell ankommen, deswegen würde es niemanden in den Sinn kommen, auf der Bundesstraße zu fahren, außer er ist durch eine Verkehrsbehinderung dazu gezwungen.

Mir scheint, als könnten wir dieses Bild ein Stück weit auf unser Leben übertragen.

weiter …
 
Buchtipp – Wenn Fasten, dann Fasten PDF Drucken E-Mail
 Teresa von Ávila:

Wenn Fasten, dann Fasten, wenn Rebhuhn, dann Rebhuhn

Ein Lesebuch hrsg. v. Elisabeth Münzebrock Verlag Herder, 2015, 208 Seiten

ISBN 978-3-451-33527-3,  € 18,60


weiter …
 
Das Jahr der Orden 2014/2015 (GK) PDF Drucken E-Mail
 Jahr des geweihten Lebens von 30. Nov. 2014 - 2. Februar 2016:

Papst Franziskus setzt die Tradition fort, die schon seine Vorgänger Johannes Paul II. mit dem „Jahr der Eucharistie“ und Benedikt XVI. mit dem „Jahr des Glaubens“ als die wichtigsten Themen für das gesamtkirchliche Leben ins Leben gerufen haben.

weiter …
 
Die Sinnsuche des Menschen - 2. Teil PDF Drucken E-Mail
 Den Geist nicht auslöschen:

Im ersten Brief an die Thessalonicher schreibt der Apostel Paulus im 19. Vers des 5. Kapitels als Schlussermahnung an die Gemeinde: „Löscht den Geist nicht aus.“

weiter …
 
Aus dem Pfarrblatt – im Februar 2015 PDF Drucken E-Mail
 Sich mit dem Himmel verbinden:

Asche ist auch etwas Gutes. Sie bremst bei Glatteis auf den Straßen, bei Rutsch- und Unfallgefahr. Die Älteren unter uns haben sie damals noch auf die Gehwege gestreut.

weiter …
 
Buchtipp – In meinem Herzen Feuer PDF Drucken E-Mail
 In meinem Herzen Feuer:

 

Meine aufregende Reise ins Gebet

von Johannes Hartl

Verlag SCM R. Brockhaus, 2014, 240 Seiten

ISBN 978-3-417-26610-8,  € 17,50

Feuer für das Gespräch mit Gott! Johannes Hartl hat viel zu erzählen

weiter …
 
Die Sinnsuche des Menschen - 1. Teil PDF Drucken E-Mail
 Im Anfang war der Logos:

Im Anfang war das Wort. So steht es in der Bibel in Joh. 1. Anders gesagt: im Anfang war der Logos, der Sinn. Sowohl „Wort“ als auch „Sinn“ leiten sich vom altgr. Wort „logos“ ab.
Gerade zu Beginn eines neuen Jahres stellen sich viele die Frage: „Wie werde ich (noch) glücklicher?“

weiter …
 
Aus dem Pfarrblatt – im Jänner 2015 PDF Drucken E-Mail
 Das Umdenken der Weisen:

Die berühmten, Gott suchenden Männer nahmen es als eine Selbstverständlichkeit hin, dass der neue König von Israel im Jerusalemer Burgpalast zur Welt kommen müsse. Denn schließlich heißt es von Jerusalem, dass dort aller Reichtum der Völker zusammenfließen werde und die Erkenntnis und Weisheit Gottes dort ihre Wohnstätte haben werden.

weiter …
 
CD-Tipp – Wir sind Königskinder PDF Drucken E-Mail
 Wir sind Königskinder:

Kinderlieder-CD der Jüngergemeinschaft


Wir sind die Königskinder;Schnaddeliduh; Du bist mein Hirte; Paulus war ein mutiger Mann; Lieber Gott, mach‘ mich fromm; Segne uns; Yes, I can;  Echte Jünger sind Licht;  Ave Maria, wir lieben dich; Ein Engel geht mit mir; Du bist mein Vater

weiter …
 
Buchtipp – Träume und Visionen PDF Drucken E-Mail
 Träume und Visionen:
Wie Muslime heute Jesus erfahren

23 wahre Geschichten
von Tom Doyle und Greg Webster
Brunnen Verlag 2014, 240 Seiten, € 12,40


Unbemerkt von der Weltöffentlichkeit vollzieht sich in der muslimischen Welt eine unvergleichliche Bewegung: Muslime erzählen, dass Jesus ihnen in Träumen oder Visionen erschienen ist und sie in seine Nachfolge gerufen hat. Das sind keine verstreuten Einzelerfahrungen.

weiter …
 
225 Jahre Eucharistie PDF Drucken E-Mail
 225 Jahre Eucharistie - Keine Selbstverständlichkeit:

In der bis auf den letzten Platz gefüllten Kirche feierten wir den Abschlussgottesdienst an dem Tag, an dem vor 225 Jahren die erste Eucharistiefeier stattfand mit Hauptzelebranten P. Dr. Karl Wallner OCist aus dem Stift Heiligenkreuz und den ehemaligen Kaplänen DrDr. Paul Weß, Vikar Ernst Fischbach, P. Walter Klampfer COp und P. Ludwig Deyer COp.

weiter …
 
Barmherzigkeitsabend PDF Drucken E-Mail
 Beim Geheimnis ankommen:

Es war den Hauptverantwortlichen des Jubiläumsprogramms wichtig, am Ende des Jubiläumsjahres einen Abend der Barmherzigkeit durchzuführen. Zahlreiche Kriege und Konflikte, viel Not und Elend haben auch die Pfarre Reindorf nicht verschont.

weiter …
 
Das Jahr der Orden 2014/2015 PDF Drucken E-Mail
 Das Jahr des Gottgeweihten Lebens:

Nach den Jahren des Glaubens und des Gebets wurde nun ein Jahr der Orden gestartet. Am Beginn dieses Jahres haben wir den Generalsuperior der Kalasantinerkongregation Pater Dr. Clemens Pilar COp um einen Gastkommentar für das Pfarrblatt gebeten:

weiter …
 
Aus dem Pfarrblatt – im Dezember 2014 PDF Drucken E-Mail
 Beim Geheimnis ankommen:

Immer früher beginnt die Weihnachtszeit. Eben haben wir noch Erntedank und Heurigen gefeiert und nun beginnt schon der Weihnachtstrubel. Sich auf Weihnachten einzulassen, seinen Frieden zu erfahren ist eine Sache, die immer größerer Sorgfalt bedarf.

weiter …
 
„Ernsthaftes“ Gebet PDF Drucken E-Mail
 „Ernsthaftes“ Gebet:  Rettung der gefährdeten Familie

Das Jahr des Gebetes neigt sich dem Ende zu. Noch einmal eine Ermutigung zum Gebet, besonders für jene, die in der Familie im Glauben allein sind. Das kommt sehr oft vor und ist eine schwierige Situation.
Freund, wir erleben heute den Großangriff des Bösen gegen die Familie. Willst Du ihn siegen lassen? Es gibt nur einen machtvollen und sicheren Weg der Errettung, wenn in Deiner Familie  das Miteinander nicht gelingt, die Liebe erkaltet ist. Wo ernsthaftes Gebet beginnt, dort wächst neue Liebe. Sie stammt von Gott, sie stammt vom Himmel. Und sie bringt den Himmel in Eure Familie.

weiter …
 
Aus dem Pfarrblatt – im November 2014 PDF Drucken E-Mail
 Die Ewigkeit vor Augen:

Wir Menschen sind gleichermaßen fasziniert und aufgeschreckt von Gestalten wie Johannes der Täufer, der allein in der Wüste lebte und gar nicht in unsere Alltagsgeschäftigkeit hineinpasst.

weiter …
 
9. Woche der Novene zum Jubiläumsjahr 225 Jahre Reindorf PDF Drucken E-Mail
Für die Männer

V: Von 2. November bis 8. November beten wir für alle Männer in unserer Pfarre, in unserer Stadt und auf der ganzen Welt, damit sie ihre Aufgaben in Familie, Beruf, Kirche und Staat zum Wohle aller gut wahrnehmen können.

A: Hl. Markgraf Leopold, Du warst als 18-facher Vater ein besorgtes Familienoberhaupt, als "Vater der Armen" ein umsichtiger Regent und ein verantwortungsvoller Christ. Hl. Markgraf Leopold, Gründer so vieler Klöster, Vorbild der Männer, der Politiker und all jener, die Verantwortung tragen, bitte für uns! (Hl. Markgraf Leopold, Landespatron von Österreich, Gedenktag 15. November, Reliquien im Volksaltar und Statue auf dem Josefsaltar)

Hl. Leopold von Österreich
Vater Unser … Gegrüßet seist Du Maria …
Ehre sei dem Vater …
Tägliches Gebet der Novene:
weiter …
 
8. Woche der Novene zum Jubiläumsjahr 225 Jahre Reindorf PDF Drucken E-Mail
Für alle Kinder und Familien

V: Von 26. Oktober bis 2. November beten wir für die Kinder unseres Pfarrkindergartens, aber auch für alle Kinder und alle Familien in Österreich und auf der ganzen Welt, besonders für jene, die große Not leiden.

A: Hl. Antonius von Padua, Du hast Dich in Deinen Predigten an Alte und Junge, an Mütter mit Kindern gewandt. Viele Wunder sind durch Dein Wirken geschehen, die uns alle auf den richtigen Weg zu Gott führen sollen. Hl. Antonius von Padua, Patron der Kinder, Patron der Liebenden und der Ehe, bitte für uns! (Hl. Antonius von Padua, Patron des Wiederauffindens verlorener Gegenstände, Gedenktag 13. Juni, Altar links hinten und Statue im Seitenschiff)

Hl. Margareta Alacoque
Vater Unser … Gegrüßet seist Du Maria …
Ehre sei dem Vater …
Tägliches Gebet der Novene:
weiter …
 
7. Woche der Novene zum Jubiläumsjahr 225 Jahre Reindorf PDF Drucken E-Mail
Für die Frauen

V: Von 19. bis 25. Oktober beten wir für die Frauen unserer Pfarre, aber auch für alle Frauen auf dieser Welt, besonders für jene, die unterdrückt und ausgebeutet werden und Gewalt erleiden müssen.

A: Hl. Margareta Maria Alacoque, Du hast Dich durch Gebet, Stille und Einsamkeit formen lassen von Gott und Gott hat Dir in einer Vision das "von Liebe entflammte Herz-Jesu" geoffenbart. H. Margareta Maria Alacoque, tiefe Anbeterin der Eucharistie, Wegbereiterin des "Herz-Jesu-Festes", bitte für uns! (Hl. Margareta Maria Alacoque, Patronin der Kranken, Patronin der Herz-Jesu-Verehrer, Gedenktag 16. Oktober, Statue am Herz-Jesu-Altar)

Hl. Margareta Alacoque
Vater Unser … Gegrüßet seist Du Maria …
Ehre sei dem Vater …
Tägliches Gebet der Novene:
weiter …
 
6. Woche der Novene zum Jubiläumsjahr 225 Jahre Reindorf PDF Drucken E-Mail
Für die Jugend

V: Von 11. bis 18. Oktober beten wir für die Jugend in unserer Pfarre, aber auch für die Jugendlichen unseres Bezirks und unserer Stadt, damit sie wahre Lebensfreude finden dürfen.

A: Hl. Papst Johannes Paul II., Du hast uns gelehrt, dass wir, gestärkt im Glauben und verbunden mit Maria, keine Angst haben müssen und nie mehr alleine sind. Hl. Papst Johannes Paul II., Patron der Jugend, Vorbild im Leben und im Sterben, bitte für uns! (Hl. Papst Johannes Paul II., Patron der Weltjugendtage, Gedenktag 22. Oktober, Bild auf dem rechten vorderen Pfeiler des Hauptschiffs)

Hl. Papst Johannes Paul
Vater Unser … Gegrüßet seist Du Maria …
Ehre sei dem Vater …
Tägliches Gebet der Novene:
weiter …
 
Buchtipp – Hoffnung, die uns trägt PDF Drucken E-Mail
 Die Exerzitien des Papstes (Nguyen van Thuan, François Xavier)

Verlag Herder, 2012, ISBN 978-3-451-06370-1, 260 Seiten, € 10,30

THUAN (1928–2002) gilt als ein Zeuge der Wahrhaftigkeit und der Hoffnung. Meditationen über den Weg des Glaubens - dem Papst vorgetragen von einem Bischof, der 13 Jahre lang in den Kerkern des Vietcong allein dank seinem Glauben die Kraft zum Überleben fand. Ein Zeugnis tiefer geistlicher Erfahrungen, ein eindrucksvolles Dokument der Hoffnung - und eine außergewöhnliche Ermutigung, im Vertrauen auf Gott zu leben. Nach 6 Auflagen jetzt als Taschenbuch.

weiter …
 
1. November - Allerheiligen PDF Drucken E-Mail
 Allerheiligen
Allerheiligen

Dieser Tag wird sehr oft vom Trauertag Allerseelen überlagert, obwohl wir uns zu Allerheiligen freuen dürfen, dass jene bereits in der himmlischen Herrlichkeit Aufnahme gefunden haben, die nach dem Glauben der Kirche durch ihr Leben nicht nur Vorbild, sondern auch Fürsprecher sind.

weiter …
 
Aus dem Pfarrblatt – im Oktober 2014 PDF Drucken E-Mail
 An was du glaubst!?

Du glaubst nur an den Teil der Bibel, den du tust! Oder: Wovon das Herz voll ist, davon läuft der Mund über. Oder noch anders: Wovon du zu 100% überzeugt bist, das packst du an.
Es war sehr ermutigend, dass 12.000 beherzte Christen am Samstag, den 20. September einen „Marsch für Jesus“ in Wien durchgeführt haben.


weiter …
 
Anmeldung zum Firmkurs 2016/17 PDF Drucken E-Mail
Junge Menschen
Firmung: Salbung mit dem Heiligen Geist

Wenn Du im Jahr 2017 mindestens 14 Jahre alt wirst, getauft bist und Jesus und seine Kirche besser kennen lernen möchtest, dann findest du wichtige allgemeine Informationen zum Sakrament der Firmung und wichtige Hinweise hier.

Bitte melde dich persönlich(!) entweder am Freitag, den 30.09. oder am Mittwoch, den 05.10. jeweils um 17 Uhr mit dem ausgefüllten Anmeldeformular, mit Deinem Taufschein, mit Deinem Meldezettel und mit den 45 EUR Unkostenbeitrag im Erdgeschoß des Pfarrhauses  an.

Herzliche Einladung zum Firmkurs! Wir freuen uns auf Dich!

weiter …
 
Erstkommunion-Vorbereitung 2016/17 PDF Drucken E-Mail
Erstkommunion"Lasset die Kinder zu mir kommen" (vgl. Mk 10, 14–15)

Das erste Mal die hl. Kommunion zu empfangen, ist nicht nur für die Erstkommunionkinder, sondern auch für deren Eltern etwas ganz Besonderes.

Wir bitten alle Eltern, ihre Kinder zur Erstkommunion-Feier 2017 bis spätestens Sonntag, den 9. Oktober 2016 in der Pfarrkanzlei oder während des Pfarrcafes anzumelden. Beachten Sie dazu auch die Hinweise weiter unten!

Gleichzeitig laden wir Sie und Ihre Kinder zum Erntedankfest am 9.10.2016 mit Pfarrheurigen ein. Die heilige Messe beginnt um 10.00 Uhr in der Pfarrkirche Reindorf.

weiter …
 
10 Glücksgebote PDF Drucken E-Mail
Papst FranziskusHAPPY und gesund mit den päpstlichen Glücksgeboten

In der "Gebetsecke" auf Seite 4 der September-Ausgabe des Pfarrblattes finden Sie einen interessanten Hinweis auf eine Studie, mit der erhoben wurde, dass Menschen die negativ und feindselig sind, krank werden. Menschen mit positiver Weltsicht sind glücklicher und gesünder. Es gibt des weiteren Charaktereienschaften die der Gesundheit abträglich oder förderlich sind.

Lesen Sie im folgenden die 10 (Glücks-)Gebote, die Papst Franziskus in einem argentinischen Interview mit dem Magazin "Viva" bekannt gab und die eine wunderbare Anregung sind, wie wir unser irdisches Dasein positiv gestalten können um ein erfülltes Leben zu führen. 

weiter …
 
Aus dem Pfarrblatt – im September 2014 PDF Drucken E-Mail
 Jubel über 225 Jahre Pfarre!

Zum Fest des 225jährigen Bestehens der Reindorfer Pfarrkirche sei auf den besonderen Titel und die Ortslage des Gotteshauses hingewiesen, welche sich aus einer traditionsreichen Vergangenheit ergeben und doch zugleich Programm und Verheißung für die Zukunft sind.

weiter …
 
Buchtipp – Ein einzigartiges Gespräch mit Gott PDF Drucken E-Mail
Das Gebet, Peter KreeftDas Gebet - Peter Kreeft

In seinem klaren und originellen Stil geht der bekannte Autor geistlicher Schriften auf die verschiedenen Fragen über das Gebet, Zentrum unseres spirituellen Lebens, ein. Er erschließt die verschiedenen Aspekte des Gebetes.

Kreeft beschreibt das Gebet als ein tiefes Gespräch mit Gott, der uns erschuf, erlöste und der für uns sorgt. Dies ist die wichtigste Erfahrung im Leben eines Menschen. Kreefts geistvolle und inspirierende Einsichten lassen dieses einzigartige Buch zu einem christlichen Bestseller werden.

 

 

weiter …
 
Herzlich Willkommen in Reindorf PDF Drucken E-Mail
Sr. BeateHerzlich Willkommen P. Gottfried und Sr. Beate!P. Gottfried

Ich stamme aus einer gläubigen Weinbauernfamilie aus dem nördlichen Burgenland. 1982 kam ich zum Studium nach Wien, wo ich mit 21 Jahren die 

Jüngergemeinschaft kennen gelernt habe. Fasziniert vom Glauben dieser Menschen machte ich mich auf eine neue Weise auf die Suche nach Gott. Die Begegnung mit Gott hat mein Leben völlig verändert, und bald schon begann ich nach meiner Berufung zu fragen. Inzwischen bin ich schon seit mehr als 25 Jahren in der Gemeinschaft der „Schwestern der Jüngersuche“, war zuerst in der Pfarre Maria vom Siege, dann ab 1998 für achteinhalb Jahre in Reindorf, und seit 2007 im Kalasantinum.

weiter …
 
5. Woche der Novene zum Jubiläumsjahr 225 Jahre Reindorf PDF Drucken E-Mail
Für alle Menschen

V: Von 4. Oktober bis 10. Oktober beten wir für die Menschen aller Nationen und Religionen, besonders für jene in unserem Pfarrgebiet, für alle Arbeitslosen un Obdachlosen und für diejenigen, an die niemand mehr denkt.

A: Hl. Franz von Assisi, Du bist den Menschen verschiedenster Herkunft begegnet. Dir wurde durch die Umarmung der Armen und Kranken eigene Freude und Seligkeit geschenkt. Hl. Franz von Assisi, glaubwürdiger Zeuge der gelebten Nachfolge Christi, bitte für uns! (Hl. Franz von Assisi, Schutzpatron der Ökologen, Gedenktag 4. Oktober, Statue im hinteren Seitenschiff)

Hl. Franz von Assisi
Vater Unser … Gegrüßet seist Du Maria …
Ehre sei dem Vater …
Tägliches Gebet der Novene:
weiter …
 
4. Woche der Novene zum Jubiläumsjahr 225 Jahre Reindorf PDF Drucken E-Mail
Für alle ehrenamtlichen Mitarbeiter

V: Von 27. September bis 3. Oktober beten wir für alle ehrenamtlichen Mitarbeiter, alle Helfer und alle, die große Teile ihrer Freizeit dem Reich Gottes widmen, damit der Herr ihnen alle Mühe vergelte.

A: Hl. Klemens Maria Hofbauer, Du hast als "Apostel von Wien" die Menschen begeistert. Schon Ende des 18. Jahrhunderts hast Du auf aktive Laiengruppen großen Wert gelegt. Hl. Klemens Maria Hofbauer, Brückenbauer eines christlichen Mitteleuropas, "Mitbegründer der Hausbesuche", bitte für uns! (Hl. Klemens Maria Hofbauer, Stadtpatron von Wien, Gedenktag 15. März, Reliquien im Volksaltar und Bild auf dem linken hinteren Pfeiler des Hauptschiffs)

Hl.Clemens Maria Hofbauer
Vater Unser … Gegrüßet seist Du Maria …
Ehre sei dem Vater …
Tägliches Gebet der Novene:
weiter …
 
3. Woche der Novene zum Jubiläumsjahr 225 Jahre Reindorf PDF Drucken E-Mail
Für alle Senioren

V: Von 20. bis 26. September beten wir für alle Senioren in unserer Pfarre, für alle Bewohner des Pensionistenwohnhauses, besonders für alle älteren Menschen, die krank und einsam sind oder in großer Not leben.

A: Hl. Pater Pio, Du warst ein beliebter Beichtvater und Gründer vieler Gebetsgruppen. Du hast trotz eigener schwacher Gesundheit das Leid der Pilger durch Handauflegung gelindert und manches Mal sogar geheilt. Hl. Pater Pio, Vorbild aller Leidenden, Träger der Wundmale Christi, bitte für uns! (Hl. Pater Pio, Patron der "Kleinen Leute" und in allen Nöten, Gedenktag 23. September, Statue am Antoniusaltar)

Hl. P. Pio
Vater Unser … Gegrüßet seist Du Maria …
Ehre sei dem Vater …
Tägliches Gebet der Novene:
weiter …
 
2. Woche der Novene zum Jubiläumsjahr 225 Jahre Reindorf PDF Drucken E-Mail
Für alle Orden

Von 13. bis 19. September wollen wir auf die Fürsprache des Sel. Pater Schwartz, Arbeiterapostel von Wien, Priester unseres Pfarrgebietes (Gründer der Kalasantiner, Gedenktag 17. September, Reliquien und Bild auf dem rechten hinteren Pfeiler des Hauptschiffes) beten:

V: Diese Woche beten wir besonders für die Kongregation der Kalasantiner, für die Schwestern der Jüngersuche und für alle Orden und geistliche Berufungen.

A: Sel. Pater Anton Maria Schwartz, Du hast durch deine Ordensgründung bekannt, dass die Ganzhingabe an Christus gerade in schwierigen Zeiten von großer Bedeutung ist. Sel. Pater Schwarz, Arbeiterapostel von Wien, Priester unseres Pfarrgebietes, bitte für uns!

sel. P. Schwartz
Vater Unser … Gegrüßet seist Du Maria …
Ehre sei dem Vater …
Tägliches Gebet der Novene:
weiter …
 
1. Woche der Novene zum Jubiläumsjahr 225 Jahre Reindorf PDF Drucken E-Mail
Für alle Schüler, Eltern und Lehrer

Von 6. bis 12. September wollen wir auf die Fürsprache des Hl. Josef Calasanz, des Ordenspatron der Kalasantiner (Gedenktag 25. August, Bild beim vorderen Ausgang vor der Sakristei) beten:

V: Diese Woche beten wir zu Schulbeginn für alle Schüler, Lehrer und Eltern unseres Pfarrgebiets um ein gutes Miteinander und ein erfolgreiches Gelingen des neuen Schuljahres.

A: Hl. Josef Calasanz, Du erkanntest in Deiner Zeit die Not armer Kinder und hast sie zunächst in der Sakristei unterrichtet, bevor die ersten unentgeltlichen Volksschulen Europas entstanden. Hl. Josef Calasanz, Patron der christlichen Volksschulen und der Kinder, bitte für uns!

Hl. Josef Calasanz
Vater Unser … Gegrüßet seist Du Maria …
Ehre sei dem Vater …
Tägliches Gebet der Novene:

 

weiter …
 
Ihr Buch für den Sommer! PDF Drucken E-Mail
BuchtippDas Sommerbuch – haben Sie Ihres schon gefunden?

"Beim Lesen guter Bücher wächst die Seele empor." (Voltaire)

Am Büchermarkt im Pfarrsaal finden Sie die aktuellsten Bücher, auch für die Sommerzeit. Nach der 10.00-Uhr-Sonntagsmesse kann man auf Anfrage sein persönliches Sommerbuch wählen.

 

weiter …
 
Abschied PDF Drucken E-Mail
 Vergelt´s Gott und Danke an P. Ludwig, Sr. Edith und Br. Stefan!

Als Christen dürfen wir stets zuversichtlich in die Zukunft blicken. Dennoch fällt es uns in diesen Wochen schwer, Abschied von sehr lieb gewonnen Ordensleuten, äußerst wertvollen Persönlichkeiten unserer Pfarre nehmen zu müssen:

weiter …
 
Josef Wranek † (1935–2014) PDF Drucken E-Mail
 Ein Leben lang in der Pfarre Reindorf

Mit großer Betroffenheit erreichte uns die traurige Nachricht vom Hinscheiden des langjährigen Pfarrgemeinderates Josef Wranek am 21. Mai. Ein kurzer Nachruf:

Josef Wranek wurde am 11. November 1935 in eine Tischlerdynastie hineingeboren. Und das Handwerk prägte auch sein Leben. Die Tischlerei Wranek wurde 1871 gegründet und er durfte noch mit seinem Sohn 2011 das 140jährige Firmenjubiläum miterleben.

weiter …
 
Ergebnis der Pfarrgemeinderats-Wahl 2017 PDF Drucken E-Mail
Info-ButtonWahlergebnisse von Reindorf und von der ED Wien

In dieser Mitteilung finden Sie die neun gewählten Kandidaten sowie die vier Ersatzmitglieder.

weiter …
 
Hl. Klemens Maria Hofbauer PDF Drucken E-Mail
Active Image100 Jahre Stadtpatron von Wien

Vor 100 Jahren, am 14. Jänner 1914 wurde Klemens Maria Hofbauer von Papst Pius X. zum Stadtpatron von Wien ernannt – also zum zweiten Patron neben dem Landespatron, dem heiligen Markgraf Leopold. (Der hl. Stephanus dagegen ist Patron des Bischofssitzes und der Erzdiözese Wien sowie des Stephansdoms.)

Klemens Maria Hofbauer (* 26. Dezember 1751 in Taßwitz, Südmähren; † 15. März 1820 in Wien) wird wegen seiner Verdienste auch Apostel von Wien genannt, bis 1945 war er auch Schutzpatron Südmährens.
weiter …
 
Diözesane Veränderung PDF Drucken E-Mail
diözesane VeränderungenReindorf und Maria vom Siege: "2 Pfarren werden eins"

Vor über drei Jahren begann der diözesane Erneuerungsprozess der Kirche Wiens. Dieser Weg ist in unserem Bezirk weiter fortgeschritten und es zeigen sich auch schon klare Strukturen. Im 15. Bezirk soll es nur mehr 2 Hauptpfarren geben: eine davon wird in der jetzigen Pfarre Rudolfsheim beheimatet sein, die andere in Reindorf.

Alle anderen bisher bestehenden Pfarren werden in den nächsten Jahren nur mehr als Gemeinden weiter bestehen. Eine einheitliche Verwaltung soll helfen, Kosten zu sparen. Durch die neue Struktur sollen sich seelsorglich und auch finanziell bessere Möglichkeiten darbieten, da die Zahl der Kirchenmitglieder merkbar gesunken ist. 

weiter …
 
Herzlich Willkommen PDF Drucken E-Mail
BeataBeata Gorecka, unsere neue Pfarrsekretärin!

Ein neues Gesicht werden Sie erblicken wenn Sie zu uns in die Pfarrkanzlei kommen! Ihr Name ist Beata Gorecka, sie ist in Polen geboren, wohnt bei uns im Pfarrgebiet und ist seit 15 Jahren mit Gregor verheiratet, mit dem Sie eine 9jährige Tochter, Anna, hat. Mit Anfang November 2013 hat sie offiziell, entsprechend ihrer Ausbildung zur Buchhalterin, die Aufgaben von Frau Gerlinde Frank übernommen, die ins Sekretariat des Herrn Generalvikars, Nikolaus Krasa, wechselte.

weiter …
 
Jahr des Glaubens 2012/13 PDF Drucken E-Mail

Jahr des GlaubensVon 11. Oktober 2012 bis 24. November 2013 begeht die katholische Kirche weltweit das "Jahr des Glaubens". Im Zentrum dieses Anliegens von Papst Benedikt XVI. steht die Wiederbelebung des christlichen Glaubens und des kirchlichen Lebens, die Wiederentdeckung der Inhalte des Glaubens, die Verstärkung des Glaubens in der Liturgie und die Neuerweckung der persönlichen Spiritualität. 

Unser Schwerpunkt zu diesem Thema liegt weniger im Vermitteln von Glaubensinhalten als im Erleben der Nähe Gottes. Darum gestalten wir Lobpreisabende, spezielle heilige Messen mit Anbetung (Jüngerschaftsmessen) und organisieren Einkehrtage, die zu einer tiefen Gottes- und Glaubenserfahrung führen können. 

weiter …
 
Start unserer Kirchendach-Renovierung PDF Drucken E-Mail
KirchendachDie Arbeiten beginnen!

Dank Ihrer großzügigen Spenden ist es endlich soweit! Nach dem Reindorfer Straßenfest beginnen jetzt die Arbeiten an unserem "altersschwachen" Kirchendach damit wir auch künftig in einer trockenen Kirche sitzen und die Umgebung vor fliegenden Dachziegeln geschützt ist.

Es ist uns ein Anliegen, Sie laufend über die Höhe des Spendenstandes zu informieren, weshalb wir zu Ihrer Information zum einen ein kleines Holzkirchlein in der Kirche (bzw. bei Veranstaltungen im Pfarrsaal) aufgestellt haben, welches auf die nächsten 50 Symbolziegeln wartet, zum anderen eine zweite Grafik auf die Homepage gestellt haben, die deutlich macht, wieviel Geld Sie bereits gespendet haben. Für jeden gemeinsam geschafften Tausender decken wir das Kirchlein mit einem Symbolziegel und lassen die Spendenstandsäule der Grafik steigen!

Über die Modalitäten der Finanzierung haben wir Sie bereits informiert. Wir werden auch weiterhin viele Einnahmen, die wir von Pfarrfesten, Flohmärkten, Konzerten etc. erhalten für die Finanzierung des Daches verwenden.
Wir danken Ihnen und bitten Sie: besuchen Sie auch weiterhin unsere Veranstaltungen!

weiter …
 
Erstkommunion 2013/14 PDF Drucken E-Mail
Erstkommunion"Lasset die Kinder zu mir kommen" (vgl. Mk 10, 14–15)

Das erste Mal die hl. Kommunion zu empfangen ist nicht nur für die Erstkommunionkinder sondern auch für deren Eltern etwas ganz Besonderes.

Wir möchten alle Mütter und Väter sehr herzlich zu einem Informationsabend einladen, der am Dienstag, den 15. Oktober 2013 um 18.00 Uhr im Raum "Tabor", im OG des Pfarrzentrums der Pfarre Reindorf stattfindet.
An diesem Abend informieren wir Sie über den Ablauf der Vorbereitung zur Erstkommunion und beantworten gerne alle Ihre Fragen.

weiter …
 
Einladung zur Firmkurs 2013/14 PDF Drucken E-Mail
Firmung 2012
Salbung mit dem Heiligen Geist

Wenn Du im Jahr 2014 mindestens 14 Jahre alt wirst, getauft bist und Jesus und seine Kirche besser kennen lernen möchtest, dann informiere dich hier (unter "weiter") über das "Abenteuer Firmkurs"!

Die gemeinsame Firmvorbereitung der Pfarren Reindorf und Maria vom Siege beginnt Mitte Oktober. Einmal in der Woche triffst Du Dich dabei mit anderen Jugendlichen, außerdem erwartet Dich ein cooles Firmwochenende. Am Sonntag, den 1. Juni 2014 wird dann die Firmung in der Pfarrkirche Reindorf stattfinden. Als Firmspender kommt wieder der Geistliche Assistent des Pastoralamtes, Mag. Michael Scharf zu uns.

weiter …
 
Buchtipp – Alle werden Schüler Gottes sein PDF Drucken E-Mail
 P. Clemens Pilar COp – „Alle werden Schüler Gottes sein“

Jesus rief Menschen, ihm als Jünger – das heißt als Schüler – nachzufolgen. Wer bei Jesus in die Schule geht, wird damit zum „Schüler Gottes“, denn in Jesus ist Gott Mensch geworden. Kirche ist gedacht als die Gemeinschaft solcher „Gottesschüler“. Dieses Buch zeigt, wie der Weg der Jüngerschaft gelingen kann und ermutigt alle, sich auf das Abenteuer eines Lebens mit Jesus einzulassen.

weiter …
 
Ing. Johann Schmidt verstorben PDF Drucken E-Mail

Schmidt

Die Pfarre trauert um ein Reindorfer "Urgestein"

Wir geben in großer Trauer, aber auch in freudiger Erwartung unserer künftigen, ewigen Gemeinschaft im Himmel bekannt, dass unser langjähriges Pfarrgemeinderatsmitglied OSR Ing. Johann Schmidt am 12. Juni verstorben ist. Das Begräbnis wird am Di 25. Juni um 14.00 Uhr am Friedhof Wien-Hietzing stattfinden. Anschließend feiern wir um 16.30 Uhr die Seelenmesse in unserer Pfarrkirche.

weiter …
 
Kirchendach-Renovierung PDF Drucken E-Mail
Active ImageUnsere Kirche braucht ein neues Dach

Wie Sie vermutlich bereits wissen, hat unser Kirchendach mit einer Menge bröckelnder und altersschwacher Dachziegeln zu kämpfen. Um die Reindorfkirche von oben trocken zu halten und die Umgebung bei Sturm vor fliegenden Dachziegeln zu schützen, muss daher das ganze Dach saniert werden.

Wir haben Sie bereits informiert, dass die Erneuerung insgesamt ca. 150.000,– kosten wird, deren Aufbringung gedrittelt wird.

Dank der vielen großzügigen Privatspenden und Ihrer Teilnahme an unseren Aktivitäten, wie Pfarrfesten, Flohmärkten, Konzerten, etc. konnten wir das erste Drittel (den Grundanteil in Höhe von 50.000,) aufbringen.

Nicht oft genug kann es gesagt werden: HERZLICHEN DANK und VERGELT´S GOTT!

weiter …
 
Happy Birthday PDF Drucken E-Mail
 Ein besonderer Reindorfer wird 60!

Erwin Matl, ein geborener Reindorfer, stellvertretender Vorsitzender des Pfarrgemeinderates, Buchautor ("14 Nothelfer", "Reindorf") wird am heutigen letzten Apriltag 60 und das ist ein Grund zum Feiern und Danke zu sagen!

Bereits am Sonntag in der 10.00 Uhr Messe haben wir die besten Wünsche verbunden mit unserer Wertschätzung für seine Person und all sein Tun überbracht. 

 

weiter …
 
Rücktritt des Heiligen Vaters PDF Drucken E-Mail
Benedikt XVIDanke, Bendedikt XVI!

Über den Rücktritt des Papstes wird derzeit viel berichtet.

Es ist ein "Weltereignis", das in vielen Menschen unterschiedliche Reaktionen und Fragen auslöst.

Wir möchten darauf insofern eingehen, als wir einerseits auf die Stellungnahme von Kardinal Schönborn sowie die deutsche Version der Rücktrittserklärung verweisen, andererseits gerade in dieser vorösterlichen Fasten- und Bußzeit, die mit dem heutigen Aschermittwoch begonnen hat, zum Gebet einladen. In der Gewissheit: Der Herr führt seine Kirche!

weiter …
 
Glaubensbriefe der KGI PDF Drucken E-Mail

Aktion zum Jahr des Glaubens

Die Glaubensbriefe der Katholischen Glaubensinformation (KGI) sind gratis und werden derzeit alle 2 Monate an etwa 36.000 Menschen in ganz Österreich verschickt. Aktuell beschäftigen sich die Glaubensbriefe im JAHR DES GLAUBENS mit den wesentlichen Grundaussagen unseres Glaubens, dem GLAUBENSBEKENNTNIS.
NIMM auch DU dir einen Glaubensbrief! Sie sind in der Aula des Pfarrzentrums und am Schriftenstand in der Kirche vorrätig! – „Nimm und lies!“
Bestell Dir die Briefserie mit der beiliegenden Bestellkarte oder auf der neuen Homepage der KGI: www.kgi-wien.at

weiter …
 
Winterordnung für Gottesdienste PDF Drucken E-Mail
MarienkapelleWochentagsmessen in der Marienkapelle ab 16. November

Während der Wintermonate werden wir für die Gottesdienste an Wochentagen wieder in die geheizte Marienkapelle übersiedeln. Auch die anschl. eucharistische Anbetung, Rosenkranzgebet,... wird in der Marienkapelle sein. Das betrifft grundsätzlich alle Messen an gewöhnlichen Wochentagen von Montag 8.00 Uhr bis Samstag 8.00 Uhr. Ausnahmen werden bekanntgegeben.

weiter …
 
Hirtenbrief zum Jahr des Glaubens PDF Drucken E-Mail
Jahr des GlaubensHirtenwort der Österreichischen Bischöfe

Liebe Schwestern und Brüder in Christus!

Am Beginn eines "Jahres des Glaubens", das Papst Benedikt XVI. im Gedenken an das vor fünfzig Jahren eröffnete II. Vatikanische Konzil proklamiert hat, schreiben wir Ihnen diesen Brief. Dieses Jahr ist eine Einladung zur Belebung und Vertiefung unseres christlichen Glaubens. Die Seele dieses Glaubens ist die christliche Liebe: Liebe zu Gott und zu den Menschen. „Ich glaube dir, ich glaube an dich" – das gehört zum Besten, das wir Menschen zueinander sagen können. Und diese Rede vollendet sich, wenn auch noch gesagt wird oder jedenfalls gemeint ist: „Ich liebe dich". Ungemein vertieft gilt dies auch für unsere Beziehung zu Gott sowohl als einzelne Christen wie als Kirche im Ganzen.

weiter …
 
In der Trauer nicht allein PDF Drucken E-Mail

Trauer

Stark wie der Tod ist die Liebe.. (vgl. Hoheslied 8, 6)

Jedes Jahr, wenn der November mit dem Gedenktag Allerseelen näher rückt, denken wir ganz besonders an jene Menschen, die verstorben und uns zum Vater vorausgegangen sind. Der Tod geliebter Menschen macht uns betroffen, wir wissen nicht, wie wir weiterleben sollen und so oft sehen wir keinen Sinn mehr in unserem Leben.

weiter …
 
2012/2013 - Das Jahr des Glaubens PDF Drucken E-Mail
Active ImageDas Jahr des Glaubens:

Das Jahr des Glaubens wurde von Papst Benedikt XVI. ausgerufen: es beginnt anlässlich des 50-Jahr-Jubiläums des Zweiten Vatikanischen Konzils am 11. Oktober 2012 und endet am Christkönigsfest des darauffolgenden Jahres, dem 24. November 2013 .

Apostolisches Schreiben „Porta Fidei“ von Papst Benedikt XVI. mit dem das Jahr des Glaubens ausgerufen wird:

weiter …